www.YouTube.deDas Jugendliche immer mit ihren Taten prahlen müssen! Die Schweitzer Polizei nutzt nun YouTube um verdächtige aufzuspüren. Sie entdeckten auf ihrer „Streife“ durchs Netzt ein Video, in dem sich vier Jugendliche (zwischen 20 und 22 Jahre) bei rasanten, riskanten Fahrten selber filmten.

Dieses Video wurde bei YouTube veröffentlicht, wo ihnen die Polizei auf die Spur kam. Es gab Geldbußen zwischen 700 und 1500 Franken (440 bis 940 Euro), drei von ihnen erhielten zusätzlich Geldstrafen auf Bewährung. Zudem droht ihnen der Führerscheinentzug.

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • del.icio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • TwitThis
  • Ask
  • MisterWong